Schlagwort-Archiv: Historie

Voraussetzungen für Baudenkmal Instandsetzung

Voraussetzungen für Baudenkmal Instandsetzung

Baukultur und Prägung in Deutschland

Baukulturprägung der verschiedenen Regionen durch entwickelte und erprobte Traditionsbautechniken

Wer ein Baudenkmal instand setzen will, sollte sich von der Unteren Denkmalschutz Behörde beraten lassen, die auch den Vertre­ter des Landesamtes für Denkmalpflege zu einem gemeinsamen Gespräch hinzuzieht. Dieses Gespräch hilft Zeit und Geld sparen, da so Umplanungen vermieden werden. Eric Mozanowski Immobilienexperte und Autor (Investieren in Denkmale) berichtet als Referendar in Seminarveranstaltungen und Veröffentlichungen über den „Denkmalschutz im Wandel der Zeit“. Vorgehensweise für eine erfolgreiche Umsetzung der Denkmalpflege und Denkmalsanierung von Baudenkmälern werden im Besonderen von Herrn Mozanowski aufgegriffen und diskutiert.

Weiterlesen

Die Fassaden als wesentlicher Teil der Architektur

Die Fassaden als wesentlicher Teil der Architektur

Prinzipalmarkt mit Arkardenbau in Münster

Das Straßenbild wird wesentlich von den Proportionen der Fassaden bestimmt. Im Besonderen gilt dies für die Straßen- oder Platzwand in der geschlossenen Bebauung.  Eric Mozanowski Immobilienexperte aus Stuttgart führt die Vortragsreihe – „Immobilien im Wandel der Zeit“ fort und erläutert die Veränderungen in der Fassadenarchitektur, angefangen von der Proportion, dem Wechsel der Abmessung und der Öffnungsfläche zur Wandfläche und der Fassadengliederung. Eine der wichtigsten Voraussetzungen für die Eingliederung eines Bauvorhabens in einen Bestand ist die Beachtung der Maßstäblichkeit.

Weiterlesen

Denkmaleigenschaft eines Gebäudes

Oberfläche – Material und Verarbeitung geben den Gebäuden einen starken Charakter und prägen die verschiedenen Regionen Deutschlands

Denkmaleigenschaft eines Gebäudes

Baudenkmal und historische Oberflächen

Straßen- und Ortsbild werden durch bestimmtes Oberflächenmaterial und dessen Verarbeitung von Fassaden und Gebäuden signifikant geprägt: verputztes Mauerwerk, Sichtmauerwerk aus Naturstein oder Ziegel, Fachwerk, Verkleidungen mit Schiefer, Holzschindeln oder Holzschalung. Hier können bei Sanierung, Neubauten oder der „Verschönerung“ massive irreparable Fehler für das gesamte Stadt- oder Ortsbild entstehen. Immobilienexperte Eric Mozanowski diskutiert im Rahmen von Seminar- und Weiterbildungsveranstaltungen mit den Teilnehmern, wie die Denkmalpflege und Bausanierung zum langhaltigen Denkmalschutz Beachtung findet.

Weiterlesen

Denkmalpflege in Deutschland – Kirchliche Kulturdenkmale

Die Erhaltung kirchlicher Kulturgüter ist ein gesamtgesellschaftliches Anliegen, das auf Traditionen begründet werden kann. Zu beachten gilt, dass nicht nur für die Kirchengeschichte, sondern auch für die Lokal- und Kulturgeschichte kirchliche Kulturgüter seit jeher von herausragender Bedeutung sind. Wir gehen noch einen Schritt weiter, denn sie sind mehr als nur Funktionsträger, die den partikularen Interessen einer Kirchengemeinde dienen, sie gehören zum Erbe der gesamten Bevölkerung und stehen – schon aus den Intentionen der christlichen Verkündigung heraus – allen Besuchern offen.

Weiterlesen

Fürsorgepflicht und Schutz von kirchlichen Kulturdenkmalen

Wer ein Kulturdenkmal zerstören, beseitigen, aus seiner Umgebung entfernen oder in seinem Erscheinungsbild beeinträchtigen will, benötigt dafür die Genehmigung der Denkmalschutzbehörde. Der Staat behält sich die gesetzliche Hoheit über den gesamten Denkmalschutz vor.

Weiterlesen